Bioprodukte vom Tännlihof

Biologischer Anbau nach Bio Suisse Zertifizierung

Unser Bio Gemüse

Wir lieben gesundes Essen

 

Unser Gemüse wir nach Bio Suisse Zertifizierung angebaut

KARTOFFEL (GANZJÄHRIG)

Der „Härdöpfel“ ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse. Seit jeher ist die Knolle als äusserst beliebt – sei es als Salzkartoffel, gebraten, zum Raclette oder als Rösti. Die ältesten Spuren der wilden Kartoffeln wurden vor 13’000 Jahren auf Chiloé (Insel bei Chile) gefunden.  In der Schweiz wurden im Jahr 2014 503’800 Tonnen produziert, in China im selben Jahr 95’515’000! Ein unverzichtbares Grundnahrungsmittel!

RANDE (SAISON)

Die Rote Beete, wie sie in Deutschland genannt wird, gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse und hat seinen Ursprung wahrscheinlich in Nordafrika. Es handelt sich dank des hohen Vitamin B, Kalium, Eisen- und Folsäuregehalts um ein sehr gesundes Gemüse. Ob roh oder gegart erlebt die rote Beete derzeit ein Revival.

KABIS (SAISON)

Kabis, oder Kohl, gehört zur Familie der Kreuzblütler. Rotkohl ist bei uns als Rotkraut im Winter sehr beliebt. Er wird daher im Frühjahr ausgesägt und im späten Herbst geerntet. Der Weisskohl wird zu einem grossen Teil zu Sauerkraut verarbeitet. Der frische Weisskohlsaft wird übrigens gerne in der Volksheilkunde eingesetzt.

LAUCH (SAISON)

Der Lauch kam wahrscheinlich aus dem Mittelmeerraum zu uns. Winterlauch wird bei uns als Suppengrün genutzt oder kalt oder warm gegessen. Dank der Schwefelverbindung (Propanthial-S-oxid) entsteht der intensive Geruch vom Lauch.

TOPINAMBUR (SAISON)

Wie der Name schon erraten lässt, hat diese Pflanze den Ursprung nicht bei uns, sondern vermutlich in Mexiko, respektive in Mittelamerika. Topinambur wurde vor etwa 200 Jahre durch die Kartoffel verdrängt und wurde in der Schweiz erst wieder um etwa 1980 erwerbsmässig angebaut. Die Knolle schmeckt süsslich und erinnert an Artischockenböden.

BLUMENKOHL (SAISON)

Blumenkohl gehört zu den beliebtesten Kohlsorten in Europa. Kreuzfahrer haben den Samen aus Italien mitgebracht und auf der ganzen Welt verbreitet. Dank der leichten Verdaulichkeit kann Blumenkohl roh oder gekocht gegessen werden.

SPINAT (SAISON)

Die Nahrungspflanze kann als Blattgemüse verwendet,  roh oder gekocht verzerrt werden, sollte jedoch nicht allzu lange bei Raumtemperatur gelagert werden. Popeye bekam dank Dosenspinat übermenschliche Kräfte – er hat den Spinat ab 1925  berühmt gemacht!

WURZELPETERSILIE (SAISON)

Weltweit wird diese Unterart der Petersilie im Freiland oder Gewächshaus gezogen. Sie mag lockere und durchlässige Böden, was auch für die Ernte am besten ist. Geschmacklich ähnelt die Wurzel der Pastinak oder dem Knollensellerie.

KAROTTE (GANZJÄHRIG)

Das „Rüebli“, „Möhre“, oder wie sie sonst noch genannt wird, ist eine Gemüsepflanze der Familie der Doldenblütler. Sie wird roh, als Saft oder gekocht verzehrt und ist aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken. Die Karotte hat einen hohen Carotingehalt – wirkt also zellschützend – und ist somit sehr gesund.

GURKE (SAISON)

Die Gurke gehört zur Familie der Kürbisgewächse und kam vermutlich von Indien nach Europa. Die Salatgurke wird überwiegend in Gewächshäusern angebaut. Diese erzielen in Sachen Aussehen eine besonders gute Qualität dank der zusätzlichen Beleuchtung, Beschattung, Belüftung und Heizung.

FENCHEL (SAISON)

Der Fenchel wurde im Jahr 2009 zur Arzneipflanze des Jahres gekürt. Bereits Hippokrates (der Begründer der Medizin als Wissenschaft) empfahl Fenchel! Dank der ätherischen Öle und den vielen wunderbaren Inhaltsstoffen ist die krautige Pflanze äusserst gesund und verträglich. Fenchel benötigt einen wärmbegünstigten Standort mit mässig trockenem, nährstoff- und basenreichen Lehm- oder Lössboden.

SALAT (SAISON)

Der Feldsalat, oder Nüsslisalat, ist eine winterannuelle, krautige Pflanze und gehört zur Familie der Geissblattgewächse. Die Gattung Feldsalat umfasst 80 Arten, wobei der gewöhnliche Feldsalat, also der Nüsslisalat, der gewöhnlichste ist. Er erinnert im Geschmack an die Haselnuss.

RADIESCHEN (SAISON)

Die scharfe Knolle hat sich in Europa erst im 16. Jahrhundert etabliert. Woher sie kam, ist jedoch unbekannt. Die Nutzpflanze gehört zur Gattung der Rettiche. Es gilt: man darf mit der Ernte nicht zu lang warten, sonst verholzen die Knollen und sind somit nicht mehr geniessbar.

BROKKOLI (SAISON)

Der enge Verwandte des Blumenkohls gehört zur Gattung der Kreuzblütengewächse. Wie der Blumenkohl war der Brokkoli zuerst nur in Italien bekannt. Neben dem Verzehr wird aus den Samen auch ein Öl hergestellt, welches als Beautyprodukt verwendet wird.

KNOLLENSELLERIE (SAISON)

Knollensellerie wird meist als Suppengemüse oder als Wurzelgemüse für Schmorgerichte verwendet. Er kann auch zu Püree verarbeitet werden oder im Salat verwendet werden. Dieser Wurzelsellerie entwickelt ein halb unterirdisches, wachsendes Speicherorgan, daher erscheint die Bezeichnung Knolle in der Botanik nicht ganz unberechtigt.

PASTINAK (SAISON)

Dass der Pastinak harntreibend wirkt, ist hier nur eine kleine Information am Rande. Gerne wird er als Püree gegessen oder zu Chips hergestellt. Wegen des Stärkegehalts wurde der Pastinak auch gerne zur Herstellung von Bier verwendet. Als Grundnahrungsmittel wurde er von den Karotten und den Kartoffeln weitgehend verdrängt.

TOMATE (SAISON)

Als Nachtschattengewächs ist die Tomate mit der Kartoffel oder der Paprika eng verwandt. Bereits die Maya haben die „Xitomatl“ etwa 200 – 700 v. Chr. in Mexiko kultiviert. Die heutige Tomate benötigt Licht, Wärme und eine gute Bodenstruktur

WIRZ (SAISON)

Wirsing, oder bei uns Wirz genannt, ist ein Kopfkohl und gehört zum Gemüsekohl. Leicht zu erkennen ist der Wirz an den gewellten Blätter. Es gibt je nach Anbau, Früh-, Sommer-, Herbst-, und Winterwirsing. Wirsing wächst schneller als Weiss- oder Rotkohl und erreicht somit früher die Schnittreife.

ERDBEEREN (SAISON)

Seit der Steinzeit ist die Erdbeere ein Teil der menschlichen Ernährung. Im Volksglauben waren/sind die Erdbeeren Ausdruck der Sinnlichkeit. Sie können (unter anderem) als Rohkost gegessen werden, im Obstsalat, mit Schlagrahm oder auch als Kuchenbelag dienen.

GRÜNE BOHNE (SAISON)

In Mittel- und Südamerika spielen die Bohnen eine wichtige Rolle: dank des hohen Proteingehalts spielt dieses Gemüse eine elementare Rolle in der Grundversorgung. Bei uns ist diese Kletterpflanze hauptsächlich im Sommer verfügbar oder als Dörrbohnen ganzjährig.

KOHLRABI (SAISON)

Dieser Gemüsekoohl ist empfindlich und mag keine Schwankungen des Bodenfeuchtigkeit. Im Gegensatz zu anderen Rüben (lat. Herleitung des Namens: „caulis“ (Kohl) und „rapum“ (Rübe/Wurzelknollen) wächst Kohlrabi über der Erde.

ZWIEBEL (SAISON)

Die älteste Kulturheilpflanze der Menschheit wird seit mehr als 5000 Jahren also Heil-, Gewürz, und Gemüsepflanze kultiviert. Die genaue Herkunft ist jedoch unbekannt. Die Zwiebel mag milden oder sandigen Lehm in einer sonnigen, warmen Lage.

KEFE (SAISON)

Aus der Familie der Hülsenfrüchtler stammend, kommt die Kefe in Europa, Indien, Nordamerika sowie in einigen Teilen von Afrika vor. Die gesamte Hülse kann gegessen werden, daher auch der französische Name „Mange-tout“ (manger=essen, tout=alles).